Wie registrieren?

Login

   

Veranstaltungen  

Dienstag, 22.01. 20:00
Hobbygruppe für Neueinsteiger


Samstag, 26.01. 11:00
Tanzturnier um den EbersBergKristall


Samstag, 02.02. 10:30
Offene Practice Standard


Sonntag, 10.02. 13:30
Hobby-/Breitensport-Workshop mit Peter Schramm


Samstag, 16.02. 14:30
Ritter- und Prinzessinnenfest


Dienstag, 12.03. 18:00
Line Dance Kurs


Mittwoch, 13.03. 19:00
Boogie-Kurs für Anfänger


Sonntag, 17.03. 14:00
Hochzeitstanz - Hilfe!


   
   

kommende Veranstaltungen

Dienstag, 22.01. 20:00
Hobbygruppe für Neueinsteiger

Samstag, 26.01. 11:00
Tanzturnier um den EbersBergKristall

Samstag, 02.02. 10:30
Offene Practice Standard

Sonntag, 10.02. 13:30
Hobby-/Breitensport-Workshop mit Peter Schramm

Samstag, 16.02. 14:30
Ritter- und Prinzessinnenfest

   

Fast so fühlte sich die Endrunde für Hubert und Gabi Aichinger am vergangen Sonntag beim Turnier in Unterpfaffenhofen-Germering an. Die Mehrheit der Endrundenpaare stammte aus Österreich, es war nicht leicht sich dagegen zu behaupten. Ein zweiter Platz in diesem guten Feld war eine souveräne Leistung von Aichiners an diesem Tag. Eindeutig klar wurden sie von Anfang an auf den zweiten Platz von den Wertungsrichtern gesetzt.
Besonders gefreut haben sie sich auch, dass sie dem Siegerpaar (aus Österreich!) im Wiener Walzer – meist eine Domäne der österreichischen Paare – eine Einser-Wertung abnehmen konnten. Das war rundherum gelungen, das Training hat sich ausgezahlt!
Herzlichen Glückwunsch

Michael Beschorner und Johanna Pritzl wollten sich beim diesjährigen ersten Turnier der KaTTaM-Serie in Ingolstadt zum ersten Mal in einer Wettkampfumgebung behaupten.
Die vom Landestanzsportverband Bayern ins Leben gerufene Turnierserie KaTTaM (die Abkürzung steht für K ids / a nd / T eens / T wens / a nd / More) soll angehende Sporttänzer dazu animieren, sich locker an ein Wettkampfgeschehen im Tanzsport heranzutasten.
Dabei machten die beiden schon „volles Programm“ und zeigten in sieben der angebotenen acht Turniertänze dem Publikum und den Wertungsrichtern ihre Tanzfolgen. Den Jive konnten sie sogar gewinnen und sicherten sich so einen vierten Platz in der Gesamtwertung ihrer Altersgruppe.
Für den ersten Auftritt ein beachtlicher Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren. Beide sind so motiviert, das auch das nächste Turnier dieser Serie im April sicher von ihnen getanzt wird.

Einladungsturniere, wie der Frühlingsball der TSA Rot-Weiss Seligenstadt bei Aschaffenburg, haben so ihre Eigenheiten. Kommen doch vom Veranstalter ausgewählt gute Paare aus Deutschland und dem europäischen Ausland zu solch einem Event.
Es war aber zu sehen, dass es jedem der Paare ungeheuren Spaß machte in einem solch festlichen Rahmen vor Ballpublikum zu tanzen.
Mit einer gelungenen Vorstellung konnten Christina und Anja den zweiten Platz an diesem Abend erringen. Für das Publikum interessant – offene Wertung in jedem Tanz bei diesem Turnier!
Dabei wurde ersichtlich, dass Christian und Anja dem späteren Sieger das Gewinnen nicht einfach machten, konnten sie doch einige Einser-Wertungen für sich buchen, ein super Erfolg.
Eine schöne Ballatmosphäre mit einem guten Ergebnis rundete also dieses Wochenende im Norden von Bayern ab.

Traditionell im März stehen die Seniorenmeisterschaften Standard im Kalender, traditionell treten Paare der TSG Da Capo an und ebenso traditionell finden sie sich in den Finalrunden wieder.

Am Samstag, 03.03 2018, trafen sich die IIIer-Senioren in Weilheim, um den Titel des bayrischen Meisters auszutanzen. Auf einem schwierigen Boden, der auffallend viele, aber gottseidank meist glimpflich ablaufende Stürze provozierte, waren gut balancierte Paare mit ausgereifter Fußtechnik im Vorteil. Als solche erwiesen sich Klaus Heigl und Erna Schluck in der C-Klasse, die sich unter 10 Paaren mit einer kontrollierten Leistung auf das Stockerl und den dritten Platz tanzten. Mit diesem Erfolg ließ der Landestanzsportverband die beiden vorzeitig in die B-Klasse aufsteigen. Dazu gratulieren wir ganz herzlich und wünschen den beiden weiterhin eine so gute Entwicklung.

In diesem Jahr war das Ebersberger Traditionsturnier als „BayernPokal“ ausgeschrieben.
Bei dieser  Pokalserie des Landestanzsportverbandes  sammeln die 65 Paare zusätzlich zu ihren Platzierungen über das Jahr Punkte, um dann am Jahresende den Siegerpokal zu gewinnen.

Wie immer ging es sehr familiär zu an diesem Turniertag. Trifft man sich doch gerne in den gemütlichen und liebevoll hergerichteten Räumen des TanzSportZentrums Ebersberg in konstanter Regelmäßigkeit wieder.

   
© TSG Da Capo e.V.
Zur Optimierung unserer Web-Seite verwenden wir Cookies. Sie akzeptieren dies bei weiterer Nutzung der Web-Seite. Informationen zu Cookies stehen in der Erklärung zum Datenschutz
Verstanden